StartTobias zum Gleitschirm-Kombikurs EK34.14

Tobias zum Gleitschirm-Kombikurs EK34.14

Ich weiß nicht wie man diese Woche geeignet in Worte fassen kann. Trotz dass wir, was Fliegen betrifft, nicht unbedingt optimale Bedingungen hatten, hat das Papillon-Team in Elpe das Maximum rausgeholt.

Begonnen hat am ersten Tag alles ganz harmlos mit Vorstellung, Organisation und Materialausgabe. Nachmittags standen wir plötzlich auf dem Hang und haben die ersten Hüpfer vom Hang mit bis zu 10 Sekunden Flugzeit gemacht. Mehr Motivation vor der ersten Theoriestunde geht meiner Meinung nach nicht.

Die zwei folgenden Tage erlaubten ausschließlich Theorieunterricht. Wenn die Sonne schien, war der Wind zu stark. War der Wind akzeptabel, haben sich gerade die Wolken geleert.

Der Zweifel noch viel fliegen gehen zu können wuchs. Doch das Papillon-Team hat rund um die Uhr Wetterberichte beobachtet, ausgewertet und in den darauffolgenden Tagen jeden Tag akzeptable Zeitfenster für Flüge gefunden.

Nicht zu vermeiden waren die frühen Aufstehzeiten, doch wer als Anfänger fliegen will muss sich leider daran gewöhnen dass die Morgenstunden vor und bei Sonnenaufgang neben den frühen Abendstunden die geeignetsten sind.

In dem Moment wo Aksel oder Frank die Startfreigabe erteilen ist alles vergessen. Stress, Alltag, Müdigkeit, Erschöpfung adieu. Volle Konzentration. Der Schirm steigt hinter dem Rücken hoch, stabilisiert sich über dem Kopf, die Füße verlieren den Bodenkontakt. Man fliegt. Diesen Moment des durch-die-Luft-gleitens muss man einfach erlebt haben.

So ganz allein ist man aber natürlich nicht. Ich war in der gesamten Woche weder über- noch unterfordert. Die exzellente Betreuung durch das Papillon-Team bot ein hohes Maß an Sicherheit. Wenn alle Befehle, die über Funk dem Piloten erteilt werden, befolgt werden, kann jeder einzelne mit einem ruhigen, entspannten, angenehmen und vor allem sicheren Flug mit butterweicher Landung rechnen. In Elpe verlässt niemand fliegend den Hang, wenn die Wetterbedingungen oder das Können des Piloten zweifelhaft sind.

Zusammengefasst kann man sagen, dass man sowohl in der Theorie als auch in der Praxis, durch die freundliche, lustige, lockere und kompetente Art des Papillon-Teams immer eine spannende und sehr angenehme Lernatmosphäre vorfindet. Denn neben der Sicherheit steht hier vor allem auch der Spaß im Vordergrund.

Vielen Dank für diese atemberaubende Woche. Ich freue mich schon in naher Zukunft meine verbleibenden Höhenflüge in Elpe nachzuholen und nächstes Jahr die Höhenflugschulung in Lüsen zu absolvieren.

>See you up in the sky[lt]

Mit besten Grüßen,

Tobias