Sauerland-Flugschule
StartAusbildungSauerlandDas Papillon-Team Sauerland

Das Papillon-Team Sauerland

„Unser Ziel ist es, dich sicher und erfolgreich zum Gleitschirmpilot auszubilden und dir viele unvergessliche Flüge zu ermöglichen. Wir legen besonderen Wert auf eine naturnahe Ausbildung in freundschaftlicher Atmosphäre.“

Papillon-Team Sauerland
Britta Müller
Britta Müller
Standortleiterin Papillon Sauerland, Fluglehrerin, Tochter des Flugpioniers Elmar Müller
Schon 1977 gründete mein Vater die Westdeutsche Drachenflugschule in Elpe im Sauerland. Mit 16 habe ich das Drachenfliegen angefangen, aber leider nicht lange betrieben, da man in diesem Alter für gewöhnlich andere Interessen verfolgt ;-). 1988 kamen dann die ersten Gleitschirme auf den Markt. Allerdings dauerte es bei mir weitere 10 Jahre bis ich dann, mittlerweile in Düsseldorf wohnend, den Luftsport für mich wiederentdeckte und die Passion meines Vaters nachvollziehen konnte. Nach den ersten längeren Flügen hatte es mich so gepackt, dass ich mir ein Leben ohne dieses traumhafte Hobby nicht mehr vorstellen konnte. Ich steckte mein ganzes Herzblut ins Fliegen.

Neben meinem Bürojob war ich oft mit unserer Flugschule auf Reisen und hatte so auch immer mehr mit der Schulung zu tun. Als natürliche Konsequenz machte ich nach ein paar Jahren meine Ausbildung zur Fluglehrerin und arbeitete nebenberuflich bei meiner Familie mit. Auch das Mutter-werden 2007 konnte mich fliegerisch nicht aufhalten. Wo ein Wille, da ein Weg, sage ich immer 🙂

2012 ging mein Vater „in Rente“ und Papillon verlagerte seinen Sauerland-Standort nach Elpe. In dieser Zeit flog ich so viel, wie es für eine Mutter mit Büro-Teilzeitjob möglich war, bis mich Andreas „Schubi“ Schubert 2016 erst als Fluglehrerin und später auch als Standortleiterin in sein tolles Team holte. Auch wenn die Vorstellung, den Standort in Elpe als alleinerziehende Mutter hauptberuflich als Fluglehrerin zu betreuen am Anfang noch ziemlich gewöhnungsbedürftig war, kann ich mir mittlerweile für mich keinen schöneren Beruf mehr vorstellen, als Flugschüler in dem Fluggebiet auszubilden, in dem ich quasi aufgewachsen bin.

Aksel Seul
Aksel Seul
Fluglehrer, Reiseexperte

Michael Asbach
Michael Asbach
Fluglehrer, Skyperformance-Trainer, DHV-Prüfer

Jürgen Knops
Jürgen Knops
Fluglehrer, Tandempilot, Windenfachlehrer
Als aktiver Segler fand ich die Bestrebungen, Boote durch Foils zum Fliegen zu bringen etwas befremdlich. So entstand aber die spontane Idee, den Rumpf einfach wegzulassen und mal nur mit dem Tuch zu fliegen.

2014 buchte ich einen Schnupperkurs in Elpe, um dies nur mal auszuprobieren. Eine vollständige Ausbildung hinsichtlich der drei F´s (Familie, Flachland, Firma) schien mir im ersten Gedankengang nicht realisierbar zu sein. Der Schnupperkurs lehrte mich jedoch anderes, zeigte mir, dass auch Groundhandling und Fliegen an der Winde mit dem Gleitschirm zu Hause am Niederrhein möglich ist. Das Gleitschirmfliegen hatte mich gepackt.

Ich verbrachte gleich danach zwei schöne Wochen mit meiner Familie auf der Lüsener Alm und machte dort die Höhenflugausbildung mit A-Schein-Prüfung und direkt einen Thermik- Technikkurs. Das ganze Flair, gepaart mit Tandemflügen, infizierte auch Frau und Kinder. Dieser erste Urlaub legte auch bei meiner Tochter Annalena den Grundstein für ihren Werdegang zur Fluglehrerin.

In der heimischen Region am Niederrhein erlernte ich das Tandemfliegen, um meine Faszination am Gleitschirmfliegen mit meinen Kindern zusammen zu erleben. Gleichzeitig war dies auch der Start zur nebenberuflichen Ausbildung zum Fluglehrer, da die Kinder ja mit 14 Jahren das Fliegen beginnen, aber erst mit 16 nach bestandener Prüfung alleine fliegen dürfen. Anfangs erst nebenberuflich, bin ich jetzt seit 2019 hauptberuflich in den verschiedenen Flugregionen unterwegs, um als Flugreisebegleiter oder Schulungslehrer anderen das Fliegen beizubringen.

Ab der Saison 2024 biete ich am linken Niederrhein für alle Flachlandpiloten in einer neuen Fortbildung bei Papillon die Möglichkeit, das Fliegen an der Winde zu lernen an. So kann auch fernab der Berge jeder Pilot zu Hause der Faszination Gleitschirmfliegen im Flachland nachkommen und sich in Übung halten.

Manfred Stiens
Manfred Stiens
Fluglehrer, Tandempilot
Nachdem ich 43 Jahre einen bodenständigen Beruf in der Informatik/IT ausgeübt hatte, bin ich nun hauptberuflich Rentner und nebenberuflich Fluglehrer. Zum Gleitschirmfliegen kam ich über einen Schnupperkurs-Gutschein, den ich von der Familie zum 50. Geburtstag geschenkt bekommen hatte. Vom ersten Abheben am Übungshang an war die Sucht geweckt. Zusammen mit unseren Kindern folgten der Kombikurs im Sauerland und die Höhenflugschulung in Lüsen zur A-Lizenz.

Dann kamen der B-Schein und später auch die Passagierberechtigung. Nach der ersten Anfrage von Andreas bei einem Landebier in Lüsen, ob ich nicht zusammen mit zwei weiteren Fliegerkollegen Fluglehrer werden möchte, dauerte es noch etwas, bis ich 2016 als Assistent startete und schließlich Fluglehrer wurde. Warum? Weil es mir Spaß macht, neugierig Interessierten das fantastische Gefühl des Fliegens zu vermitteln. Wenn ich im Bekanntenkreis gefragt werde, was ich am Wochenende so vorhabe, dann antworte ich schon mal: „Fußgänger vom Berg schubsen “. Ich bin nun immer mal wieder als Fluglehrer anzutreffen und manchmal auch als Kunde bei einer Flugreise mit dabei. Es ist für mich der wahr gewordene Traum des Menschen vom Fliegen.

Artjom Kalinin
Artjom Kalinin
Adventure-Pilot, leidenschaftlicher Streckenjäger, autorisiert für Gleitschirmchecks aller gängigen Hersteller

Martin Marchlewitz
Martin Marchlewitz
Fluglehrer

Holger Hoven
Holger Hoven
Helikopterpilot, Supporter, Fluglehrer in Ausbildung
Nach nun fast 35 Jahren im Hubschraubercockpit, wovon ich die letzten 25 Jahre im Rettungsdienst bei der ADAC Luftrettung geflogen bin, möchte ich meine Gleitschirmfliegerei weiter vertiefen. Diese habe ich im April 2021 in Elpe begonnen und es war sofort klar: Das wird meine neue Leidenschaft.

Nachdem ich Ende 2022 den B-Schein machen konnte und an ein paar Reisen teilgenommen hatte, arbeite ich jetzt daran Fluglehrer zu werden.

Menschen für die Fliegerei zu begeistern hat mir schon immer Spaß gemacht. Meine Erfahrungen möchte ich nun auch gerne in die Ausbildung neuer Gleitschirmpiloten einbringen.

 

 

 

 

 

 

 

Isabelle Schöpke
Isabelle Schöpke
Fluglehrerin in Ausbildung
Nachdem ich 2018 meinen A-Schein bei Papillon gemacht habe, hat mich die Faszination für das Fliegen nicht mehr losgelassen. Ich habe jede freie Minute genutzt, um die Freiheit draußen in der Natur beim Wandern oder Fliegen zu genießen.

Schnell wurde das Hike&Fly zu meiner großen Leidenschaft. Ich habe mehr Zeit in der Luft verbracht als an meinem Schreibtisch zuhause. Daher war mir nach der Schule recht schnell klar, dass ich in der Uni nichts verloren habe. Mein Hobby soll zum Beruf werden, um anderen die Begeisterung fürs Fliegen und das unglaubliche Gefühl von Freiheit dabei zu vermitteln.

Sabine Knops
Sabine Knops
„Flugmutti“, Pilotin, Einweisungsberechtigte Windenfahrerin, Support
2014 war für uns das Jahr der Veränderungen: Mein Mann Jürgen machte seine Gleitschirmausbildung und wir starteten mit Kind und Kegel in den Sommerferien nach Lüsen. Ich habe mir vor Ort das Ganze erst mal skeptisch als Fußgänger angeschaut. Und hab gut den Atem angehalten, als die Kinder im Tandem und Jürgen das erste Mal abgehoben sind. Am Ende bin ich dann doch auch einen Tandemflug geflogen.  2017 startete ich dann zusammen mit Annalena, nach dem Spruch: „Mama lernst du jetzt zusammen mit mir das Fliegen!“ meine A – Scheinausbildung, um diese dann im Herbst an der Winde abzuschließen.

Für das Windenfliegen am Niederrhein wird stets ein Windenfahrer gesucht, so dass ich recht schnell die Windenfahrerausbildung mit entsprechender Prüfung absolviert und mich dann noch zum einweisungsberechtigen Windenfahrer ausbilden ließ. Heute bringe ich so gerne Piloten zu Hause in die Luft oder begleite aktiv als Support die Hangstartausbildung.

Als „Flugmutti“, deren gesamte Familie mittlerweile fliegt, kennt man mich auch als Reisebegleitung. Hier unterstütze ich mit Leidenschaft alle Piloten und kümmere mich mit um ihr Wohlergehen in allen Belangen. Gleitschirmfliegen hat unsere gesamtes Leben auf den Kopf gestellt und wir leben die Passion!

Papillon Paragliding Sauerland

Papillon Paragliding Sauerland

In der Liemecke 3
59939 Olsberg

+4966 54-7548
+492983-9740533
+49160-92043992
info@papillon.de
Google Maps
flugschule-sauerland.de

Besuche uns

Flugsportkatalog

Cover
blättern bestellen

Bewertung

Skyperformance-Center

Papillon Fliegermail

2024-05-23
Papillon Fliegermail vom 23.05.2024:
Flugwetterprognose, Rock the Monte Valinis, Restplätze Mike Küng Rhön & Dänemark, Wir sind Papillon: Sabine Knops, Abverkauf Ozone-Gurtzeuge, Radom-Aktion, Feedback Weiterlesen...