papillon-schulungsstandard-gleitschirm
papillon-schulungsstandard-rhoen
papillon-schulungsstandard-paragliding
previous arrow
next arrow
StartPapillonPapillon Schulungsstandard

Papillon Schulungsstandard

Nur Papillon Flugschulen erfüllen neben dem DHV-Standard „Performance-Center“ auch den Papillon Schulungsstandard für sicheres Gleitschirmfliegen.

Dieser beinhaltet unter Anderem:

Papillon Paragliding
  • Mehrere Flug- und Übungshänge: Flugpraktische Ausbildung bei allen Windrichtungen.*
  • Hauptberufliches, engagiertes und flugbegeistertes Fluglehrerteam: Professionelle theoretische und praktische Ausbildung
  • Ausschließlicher Einsatz von sicheren EN-A-/LTF1-Schirmen und sichersten Protektorgurtzeugen: Maximal sicheres Fliegen
  • Jeden Samstag Kursbeginn für Einsteiger, keine Vorerfahrung nötig
  • Prüfungscenter West (Sauerland), Mitte (Rhön) und Süd (Stubai): Wöchentlich Theorieprüfungen zur Gleitschirm-A-Lizenz
  • Praxisprüfungen zum Abschluss aller Höhenflug-Schulungswochen in Lüsen (Südtirol) und im Stubai
  • Ausbildungszeit bis zur Scheinerteilung: 2 Kurswochen (16 Tage), Papillon Wettergarantie
  • Auf Wunsch auch Einzel- und Kleingruppenschulung mit Privat-Fluglehrer möglich
  • Multimedialer, standardisierter Unterricht am Leitfaden des Papillon Fliegerhandbuches, Lernsoftware
  • Wöchentlich kostenlose Gleitschirm-Flugwetterprognose für die Mittelgebirge und Alpen in der Papillon Fliegermail
  • Besonders preiswerte Pauschal- und Kombiangebote
  • Fliegershops mit größter Auswahl, Beratung an allen Standorten
  • Deutschlands beliebteste** und Europas größte Flugschule
  • Großes Papillon- Fortbildungs- und Flugreisenangebot in ausgewählte Fluggebiete Europas und Afrikas, Reisespecials mit den besten Piloten der Welt

*außer Stubai, da hier die Übungshänge geschützt im Talgrund liegen
** gem. Anzahl der erteilten Lizenzen des Deutschen Hängegleiterverbandes (DVH) seit 2000

Fluglehrergeführte Gleitschirmreisen

  • Ganzjährig jede Woche Reise- oder Fortbildungsangebote in speziell ausgewählten Fluggebieten
  • In Lüsen und bei einigen anderen Flugwochen: Fluglehrer am Start- und Landeplatz
  • Betreuung aller Reisen durch professionelles, hauptberufliches Personal

Skyperformance-Center

Freies Fliegen ist ein hohes Lernziel. Es zu erreichen erfordert Training und Disziplin.

Wir empfehlen dir, Schritt für Schritt unsere DHV-zertifizierten Skyperformance- Fortbildungsangebote zu nutzen:

Skyperformance-Center

▲ Groundhandlingkurse

In ein- oder zweitägigen Veranstaltungen wirst du im Startkwindhandling mit deinem Schirm trainiert. Du lernst das Rückwärtsstarten. Da in den Mittelgebirgen die Windbedingungen für dieses Training optimal sind, eignen sich die freien Gipfellagen der Wasserkuppe besonders gut.

▲ Rettungsgerätewurftrainings

Während dieses eintägigen Trainings setzt du dich intensiv mit deinem Rettungsschirm auseinander. Es reicht von der Wurfsimulation bis zum gemeinsamen Packen und Wiedereinbau der Rettung. Auch wenn der Einsatz des Rettungsgerätes keinesfalls eine Standardsituation beim Gleitschirmfliegen darstellt, ist es trotzdem von Vorteil, sich im Ernstfall damit auszukennen.

▲ Thermik- und Techniktrainings

Dieses „Herzstück“ der Pilotenausbildung nach Erteilung der A-Lizenz und bieten wir wöchentlich an. Für das erste Training oder nach langen Pausen empfehlen wir dir die Flugwochen in Lüsen und im Stubaital. Gleich zwei Lehrer an Start- und Landeplatz beobachten und trainieren dich mit Funkunterstützung und Videoanalyse. Alle Inhalte und die Lernziele stellen wir ausführlich auf unseren Webseiten vor.

▲ Soaringkurse

Viele Piloten träumen vom Fliegen im gleichmäßigen Seewind an den Küsten dieser Welt, zum Beispiel in Dänemark oder an der Dune du Pyla. Das Training beginnt mit einem umfangreichen Groundhandling- und Rückwärtsstarttraining. Alle Besonderheiten und Risiken des Starkwindfliegens werden ausführlich besprochen und in der Praxis erflogen.

▲ Streckenflugseminare

Thermikfliegen mit Thermikquellenwechsel und der Planung und Durchführung erster kleiner Streckenflüge stellen den Höhepunkt der Ausbildung zum freien Piloten dar. Alle Übungen aus den Thermikkursen werden auch schon zur B-Lizenz angerechnet. Die Streckenflugwochen beinhalten neben der Flugpraxis auch die komplette B-Theorie.

▲ Sicherheitstrainings

Du wirst über Wasser und in kleinen Schritten für die richtigen Reaktion auf Kappenstörungen vorbereitet. Das mehrtägige Sicherheitstraining ist für einen freien Flieger empfehlenswert und absolute Voraussetzung, wenn du dich für eine nächsthöhere Gerätekategorie interessierst.