StartPilotentipps

Pauls Pilotentipp #23: Gib Gas – und das richtig…

In der Begriffsklärung bei Wikipedia wird „Beschleuniger“ unter anderem mit „umgangssprachlich bei Trinkgelagen meist hochprozentige alkoholische Getränke, die getrunken werden, um ein schnelleres Erreichen des rauschhaften Zustandes zu bewirken“ erklärt.

StartPilotentipps

Pauls Pilotentipp #20: Bei dir piept’s wohl

Gerade nach den ersten unter Anleitung erflogenen Thermikkreisen zum Beispiel in Lüsen kommen Teilnehmer schnell mit einer Frage auf mich zu: Wie kann ich die Thermik selber erkennen und könnte ein so genanntes Vario (kurz für „Variometer“) ein sinnvolles Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk vom Partner sein?

StartPilotentipps

Pauls Pilotentipp #19: Geschenktes Glück

Letzte Woche war ich mal wieder in Lüsen – bei sehr gutem Wetter, einer sehr angenehmen Thermik-Technik-Gruppe, fröhlichen Teilnehmern auch in den anderen Gruppen, mit vielen neuen Erfahrungen und Lernfortschritten bei allen Teilnehmern und der damit verbundenen guten Stimmung.

StartPilotentipps

Pauls Pilotentipp #14: Mitnehmen – Alles eingepackt?

Nach meinem letzten längeren Aufenthalt in Lüsen habe ich bei der wiederholten Suche nach meinem Geldbeutel mal wieder alle Taschen meines Gurtzeuges entleert. Interessant was da alles zu Tage kam (nur nicht mein Geldbeutel)…

StartPilotentipps

Pauls Pilotentipp #13: Das Bauchgefühl und LZV

Wer kennt das nicht: wir haben endlich mal wieder der Weg zum Flugberg unserer Wahl gefunden – der Chef hat uns freigegeben, es liegt zu Hause keine Familienfeier im Weg, das Auto ist aus der Reparatur wieder zurück, die Ausrüstung gecheckt, und das Wetter soll vom Hörensagen auch irgendwie passen.

StartPilotentipps

Pauls Pilotentipp #12: Alles gecheckt?

Sommerzeit, Urlaubszeit und ein paar Tage frei – wir wollen fliegen gehen! Also, schnell die Ausrüstung ins Auto geworfen, ein paar Klamotten hinterher, und ab in die Berge…

StartPilotentipps

Pauls Pilotentipp #11: Runter kommen sie immer – ab wie!?

Wenn ich mal gelegentlich in einem Fluggebiet unterwegs bin, habe ich oft die Chance, die verschiedenen Interpretationen einer gelungenen Landung zu bestaunen – gerade auch in Gebieten mit vielen Freifliegern. Im Laufe der Zeit haben sich einige „Muster“ ergeben, welche sich ich in ein paar Kategorien zusammenfassen lassen.

StartPilotentipps

Pauls Pilotentipp #9: Sitzengeblieben – Oder: Wie sitze ich richtig im Gurtzeug?

Angenommen, wir sind in den Genuss eines langen Thermikfluges gekommen und konnten diesen für eine längere Strecke mit einer längeren Flugzeit nutzen, werden schon während des Fluges oder spätestens am nächsten Tag merken, ob unser Gurtzeug so wie wir auf den langen Flug vorbereitet war und ob wir unseren Körper in der richtigen Lage hatten. Ja und woran?

StartPilotentipps

Pauls Pilotentipp #8: Kreisen wie die Adler!

Jahrtausende lang hat der Mensch davon geträumt, so leichtgängig wie ein Greifvogel oder Storch in der Luft zu kreisen und dabei scheinbar mühelos Höhe zu gewinnen und damit weite Strecken zurückzulegen.

StartPilotentipps

Pauls Pilotentipp #7: Störe meine Kreise nicht!

Kreisen wie ein Vogel, schwerlos und mit möglichst wenig Aufwand – Ein Traum, den wir uns mit dem Gleitschirm ermöglicht haben. Mit der mathematischen Betrachtung von Kreisen war Archimedes beschäftigt, als ein Plünderer der Stadt ihn gerade erschlagen wollte und er diesen Satz prägte – so sehr war Archimedes von seinen Gedanken eingenommen.

StartPilotentipps

Pauls Pilotentipp #6: Aktives Fliegen mal anders: Pauls Marionettentheater…

In der A-Lizenz-Ausbildung hören wir als angehende Piloten immer wieder diese Zauberformel: „Zum Fliegen in unruhiger oder gar turbulenter Luft musst du aktiv fliegen können!“ Zuerst einmal ist es wichtig zu verstehen, was in unruhiger Luft mit unserem Gesamtsystem „Gleitschirm mit Pilot unten drunter“ passiert.

StartPilotentipps

Pauls Pilotentipp #3: „Voll verpeilt“ oder alles gepeilt?

Oft gehört – gerade beim Landeanflug in der A-Lizenz-Höhenschulung in Lüsen: „Denk an das Peilen!“ Aber haben wir es wirklich schon „gepeilt“? Was soll ich peilen und noch viel wichtiger: Wann entscheide ich mich für den Beginn des Gegen-, Quer-, und des Endanfluges?